Zur Übersicht

Vortrag (20 Min., 5 Min. Diskussion, 5 Min. Raumwechsel)

Aktueller Stand der Herstellung magnetokalorischer Bauteile am Fraunhofer IFAM

Donnerstag (19.09.2019)
11:30 - 12:00 Uhr Petersburg

Magnetokalorische Werkstoffe zeigen eine Temperaturänderung bei Anlegen eines äußeren Magnetfeldes. Mit Hilfe dieses Effektes lassen sich Kühlmaschinen konzipieren, die das Potential bergen, energieeffizienter zu arbeiten, als herkömmliche Kompressionskältemaschinen.

Ein vielversprechender magnetokalorischer Werkstoff ist LaFe(Co,Mn)Si. Dieser Werkstoff lässt sich in industriellem Maßstab als Pulver beziehen (Hersteller Vacuumschmelze GmbH Co. KG). Als Herausforderung hat sich die Verarbeitung dieses spröden Materials erwiesen.

Der Vortrag gibt einen Überblick über den allgemeinen Stand der Technik bei der Formgebung magnetokalorischer Werkstoffe und illustriert die vielversprechenden Ergebnisse des Fraunhofer IFAM bei der Entwicklung eines massenproduktionstauglichen pulvermetallurgischen Formgebungsverfahrens zur Herstellung von filigranen Gitterstrukturen mit einer Wandstärke bis zu 300 µm.

 

Sprecher/Referent:
Dr. Martin Dressler
Fraunhofer IFAM Dresden
Weitere Autoren/Referenten:
  • Dr. Thomas Studnitzky
    Fraunhofer IFAM