Zur Übersicht

Vortrag (20 Min., 5 Min. Diskussion, 5 Min. Raumwechsel)

Modellgestützte Einstellung von Randzoneneigenschaften für elektroerosive Fertigungsprozesse

Friday (20.09.2019)
09:30 - 10:00 Uhr Gartensaal
Bestandteil von:


Die Funkenerosion und die elektrochemische Bearbeitung stellen wichtige Fertigungsverfahren dar, wenn schwer zerspanbare Werkstoffe in Form zu bringen und insbesondere definierte Funktionsflächen zu realisieren sind. Entsprechende Anwendungsgebiete finden sich unter anderem im Werkzeug- und Formenbau sowie im Triebwerksbau. Die modellgestützte Einstellung definierter Randzoneneigenschaften beider Fertigungstechnologien soll zukünftig eine deterministische Vorhersage der resultierenden Bauteilfunktionalität ermöglichen. Hierzu müssen einerseits die prozessbedingt resultierenden Modifikationen der Randschicht als Funktion der prozessbedingten Beanspruchungen modelliert und andererseits ihr Einfluss auf das spätere Bauteilverhalten abgebildet werden. Zur Erzielung einer besseren Allgemeingültigkeit muss dies insbesondere unabhängig von individuellen Maschineneinstellgrößen erfolgen. Der Beitrag stellt hierzu entsprechende Modellentwicklungen im Sinne einer Prozesssignatur vor und zeigt am Beispiel der Biegewechselfestigkeit sowie der Hochtemperaturkorrosion die Auswirkungen auf die resultierende Bauteilfunktionalität gemäß des Surface Engineering auf.

Sprecher/Referent:
Dr. Andreas Klink
RWTH Aachen University