Zur Übersicht

Vortrag (20 Min., 5 Min. Diskussion, 5 Min. Raumwechsel)

Inline-Thermoclinch-Technologie - Entwicklung eines neuartigen Fügeverfahrens für Hybridstrukturen mit endlosfaserverstärkten Thermoplast-Verbundwerkstoffen und metallischen Komponenten

Thursday (19.09.2019)
16:30 - 17:00 Uhr Musikzimmer
Bestandteil von:


Hybridstrukturen aus endlosfaserverstärkten Thermoplaststrukturen in Kombination mit metallischen Werkstoffen bieten ein hohes Potenzial für den Einsatz in Leichtbauanwendungen. Um die spezifischen strukturellen und funktionellen Eigenschaften der verschiedenen Materialien innerhalb der Multimaterialbaugruppe gezielt ausnutzen zu können, ist die Bereitstellung angepasster Fertigungs- und Fügetechnologien erforderlich. Vor diesem Hintergrund wurde die neuartige Inline-Thermoclinch-Technologie entwickelt, um thermoplastische Verbundwerkstoffe und metallische Fügepartner zu verbinden. Zur Gewährleistung eines vorhersagbaren und robusten Fügeprozesses wurden Inline-Thermoclinch-Fügeversuche durchgeführt, um geometrische und verfahrenstechnische Einflussgrößen auf das Umformverhalten zu identifizieren. Die grundlegenden theoretischen, technologischen und experimentellen Untersuchungen wurden am Beispiel der Materialkonfiguration glasfaserverstärktes Polypropylen (GF/PP) und Stahlblech durchgeführt. Für die detaillierte Analyse der Inline-Thermoclinch-Verbindungen wurden ausgewählte Verbindungskonfigurationen hergestellt und sowohl auf makroskopischer als auch auf mikroskopischer Ebene durch Bewertung der verformungsinduzierten lokalen Faserverläufe bewertet. Für die umfangreiche Strukturbestimmung der Verbindungen wurde die Computertomographie eingesetzt.

 

Sprecher/Referent:
Christian Vogel
Technische Universität Dresden
Weitere Autoren/Referenten:
  • Prof. Dr. Maik Gude
    Technische Universität Dresden