KONFERENZ

3. Statusseminar InnoEMat 2019

  • 18.09. - 20.09.2019
  • MESSE DRESDEN
  • Dresden



Beschreibung

Das 3. Statusseminar der Förderinitiative des BMBF "InnoEMat – Innovative Elektrochemie mit neuen Materialien" findet am 18.-20.09.2019 im Rahmen der WerkstoffWoche 2019 in der Messe Dresden statt. Die Veranstaltung richtet sich an alle Koordinatoren sowie Teilprojektbearbeiter. Ziel der Veranstaltung ist eine noch intensivere Vernetzung aller Projektverbünde für einen umfassenden fachlichen Austausch zwischen den Vorhaben.

Weiter Informationen zu InnoEMat entnehmen Sie bitte der Homepage der Fördermaßnahme: https://www.innoemat.de/

Ansprechpartner

Dr. Stefan Klein

Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V.


Vortragsprogramm InnoEMat

Donnerstag, 19.09.2019

09:30

Begrüßung InnoEMat
S. Klein1; D. Meyer2; A. Möller
1DGM - Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e. V.; 2DGO - Deutsche Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik e. V.; 3Dechema - Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e. V.

09:40

Eröffnungsvortrag
S. Pieper VDI Technologiezentrum GmbH

10:00

FlourousSens - Biostabile ionenselektive elektrochemische Sensoren aus fluorierten Polymeren, Ionophoren und Leitsalzen für Anwendungen in Bioprozesstechnik und Medizin
K. Fuchsberger - NMI Naturwissenschaftliches und Medizinisches Institut an der Universität Tübingen, Stiftung Bürgerlichen Rechts
Die neuartigen Sensoren machen bisher nicht adressierbare Messgrößen für die Reaktionskontrolle bei der Herstellung von Biologika zugänglich.

10:15

Sonektro - Integrierte hochstabile Materialverbundsysteme für die sono-elektrochemische Behandlung REACH-relevanter anthropogener Spurenstoffe sowie für elektrochemische Synthesen
H.-J. Friedrich - Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Dresden
Durch Innovative Materialien Beseitigung von Medikamentenrückständen in Wässern insbesondere für die Trinkwasseraufbereitung

Kaffepause

 

11:00

S3kapel - Skalenübergreifende Simulation von Separationsverfahren mit kapazitiven Elektroden
M. Franzreb - Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Bestimmung des besten elektrochemischen Trennverfahrens mittels skalenübergreifender Computersimulation, zur Aufreinigung von Biomolekülen.

11:15

Elektrowirbel - Schließung industrieller Stoffkreisläufe durch neue elektrochemische Wirbelbettreaktoren
Y. Schießer (V) - Covestro Deutschland AG
Schließung der Prozesskreisläufe in der chemischen Industrie durch Reduzierung der Salzfracht von Abwässern und der Wiedergewinnung von Rohstoffen.

11:30

GEP - Grundlagen elektrochemischer Phasengrenzen
W. Jägermann - TU Darmstadt
Aufklärung der Grundlagen elektrochemischer Reaktionen zur Umwandlung von elektrischer in  speicherbarer chemischer Energie

11:45

PrintEnergy - Erforschung von neuartigen Materialien und Rezepturen für gedruckte wieder aufladbare Zink/Luft-Zellen
M. Krebs - VARTA Microbattery GmbH
Preisgünstige Herstellung wieder aufladbarer Zink/Luft-Batterien mittels Drucktechnologie

12:00

AddESun - Innovative Materialien für stationäre Blei-Säure-Batterien
M. Glagla - Evonik Resource Efficiency GmbH
Durch Innovative Materialien verbessertes Ladeverhalten, eine höhere Lebensdauer sowie Energiedichte für stationäre Batteriespeicher

12:15

GALACTIFF - Neue galvanotechnische Beschichtungsprozesse aus ionischen Flüssigkeiten
O. Schneider - Institut für Informatik VI, Technische Universität München
Umweltfreundliche Beschichtungstechnologie dank Ionischer Flüssigkeiten.

Mittagspuase

 

14:30

ELOBEV - Erforschung von elektrolytischen Beschichtungssystemen für Verbindungselemente aus höchstfesten Werkstoffen
M. Bangel - Audi AG
Kombination der Vorteile der Diamantelektrode mit den Vorteilen der Gasdiffusions-Elektrode

14:45

SwitchECM - Ressourceneffiziente Endbearbeitung durch elektrochemisches Abtragen mit prozesszustandabhängiger Kathodenbestromung
T. Petzold - Technische Universität Chemnitz
Erforschung eines neuen Kathodenkonzepts zur Endbearbeitung von mehreren Werkstückkonturen in einem Arbeitsschritt durch elektrochemisches Abtragen

15:00

ReKoPP - REACH-konformer Korrosionsschutz durch Pulse-Plating
W. Paatsch - DGO - Deutsche Gesellschaft für Galvano- und Oberflächentechnik e. V.
Entwicklung eines modernen und gepulsten Beschichtungsverfahrens sowie einer ternären Passivieriungsbeschichtung ohne Nickel.

15:15

TailoredZA - Maßgeschneiderter Aufbau mehrlagiger Zinklegierungsschichten zur Verbesserung der  Umform und Korrosionsschutzeigenschaften
A. Bán - VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH
Durch innovativen Schichtaufbau höhere Korrosionsbeständigkeit nach mechanischer Beanspruchung, z. B. Biegeprozesse

Kaffeepause

 

16:30

VeProSi - Vereinfachter ECD-Prozess für die Systemintegration von Halbleiter- und MEMS Bauelementen
M. Göbelt - X-FAB MEMS Foundry GmbH
Durch Innovative Prozesse robustere und kompaktere Kontaktierung in der Herstellung von Mikro-Elektronik-Systemen

16:45

EPYSLON - Elektrochemische Biphenolsynthese durch direkte Kupplung an modernen Kohlenstoffanoden
S. Waldvogel - Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Elektrochemisches Syntheseverfahren zur Herstellung von Biphenolen ohne den Einsatz edelmetallhaltiger Katalysatoren.

17:00

ElisA - Elektrochemische Abscheidung von reaktiven Materialsystemen für neue Raumtemperatur-Fügeverfahren
T. Herbst - VIA electronic GmbH
Besseres Fügeverfahren für temperaturempfindliche Elektronikbauteile durch innovativen Schicht- und Abscheideprozesse

17:15

ZellCoDia - Neue Zellkombination aus Diamantelektrode und Sauerstoffverzehrkathode
J. Kintrup - Covestro Deutschland AG
200%-Reaktion durch Kombination der Vorteile einer Diamantelektrode mit den Vorteilen der Gasdiffusions-Elektrode

17:30

Call for Problems